Anteilsklassen

Anteilsklassen für Privatanleger

Anteilsklassen bezeichnen die unterschiedliche Gebührenstruktur von Fondsanteilen. Für Privatanleger bietet Franklin Templeton Investments in Deutschland A und N-Anteile an. Diese können entweder ausschüttend A(dis) bzw. N(dis) oder thesauriernd sein A(acc) bzw N(acc).

Anteilsklasse
A-Anteile
  • Der Anleger kauft zum Anteilswert zuzüglich einer einmaligen Emissionsgebühr, die direkt von der Überweisungssumme abgezogen wird (bezogen auf die Bruttoanlage).
  • Die Rücknahme erfolgt später zum Anteilswert.
N-Anteile
  • Die Ausgabe erfolgt zum Anteilswert ohne Emissionsgebühr, womit die gesamte Anlagesumme zur Anlage kommt.
  • Dafür fällt eine zusätzliche jährliche Vertriebsgebühr in Höhe von bis zu 1,25 % des betreffenden Nettoinventarwerts an, die bereits im Anteilspreis enthalten ist.
  • keine Rücknahmegebühr
(dis)
  • Die Erträge dieser Anteilsklasse werden ausgeschüttet. Dies ist bei A und bei N-Anteilen möglich.
    (Ydis) Y steht für eine jährliche Ausschüttung
    (Mdis) M steht für eine monatliche Ausschüttung
    (Qdis) Q steht für eine quartalsmäßige Ausschüttung
(acc)
  • Die Erträge dieser Anteilsklasse werden thesauriert. Das ist bei A und N-Anteilen möglich. Für (acc)-Anteile erfolgt daher keine Ausschüttung, der zuweisbare Nettobetrag spiegelt sich im höheren Wert der Anteile wider.
Hedging Währungabsicherung von Anteilsklassen