China: Die Entwicklung der Kreditvergabe an Schwellenländer

Gründe, warum wir für die Zukunft einen selektiveren Ansatz erwarten.

VORSCHAU

Chinas immer wichtigere Rolle als Finanzier von Entwicklungsländern ist in den letzten Jahren stärker in den Fokus gerückt und hat das Umfeld für Investitionen im Bereich Staatsverschuldung (Sovereign Debt Investing) verändert. In diesem Artikel beschreiben wir die Entwicklung der chinesischen Kreditvergabepraxis. Wir erläutern zudem unsere Beobachtungen bezüglich der chinesischen Herangehensweise an Staatsschuldenkrisen und wie sich die Kreditvergabe Chinas an Schwellenländer unserer Meinung nach entwickeln wird. Aktuelle Fallstudien zeigen, dass China bei Staatsschuldenkrisen einen relativ freundlichen Kurs verfolgt – allerdings weist die jüngste Erfahrung in Sambia darauf hin, dass dieses Konzept auf keinen Fall pauschal angewendet wird.

Wir gehen davon aus, dass China künftig bei der Kreditvergabe ins Ausland sehr viel selektiver vorgehen und höhere Kriterien für den wirtschaftlichen und/oder strategischen geopolitischen Nutzen ansetzen wird. Eine derartige Dynamik könnte zu einem Auseinanderdriften der Performance zwischen schwächeren Schwellenländern führen, wobei eine Handvoll rohstoffreicher und strategisch wichtiger Hochzinsländer weiterhin von einem „Chinese Put“ profitieren. Chinas Kreditvergabe im Ausland wird weiterhin so unterschiedlich in Bezug auf Umfang, Art und Motivation sein, dass wir es vermeiden, die Auswirkungen auf die Schwellenländer insgesamt zu verallgemeinern. Wir werden weiterhin die wirtschaftlichen und strategischen Gründe Chinas für die Kreditvergabe auf Länderbasis bewerten. Diese Analysen bieten wertvolle Einblicke in die Nachhaltigkeit der Unterstützung durch China.

Laden Sie das PDF herunter, um diesen Artikel weiterzulesen.


RISIKEN

Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden, ein Verlust des Anlagekapitals ist möglich. Der Wert von Anlagen kann fallen oder steigen, und Anleger erhalten möglicherweise nicht den vollen Anlagebetrag zurück. Der Wert von Anlagen kann fallen oder steigen, und Anleger erhalten möglicherweise nicht den vollen Anlagebetrag zurück. Die Anleihenkurse entwickeln sich im Allgemeinen gegenläufig zu den Zinsen. Wenn sich also die Anleihenkurse in einem Investmentportfolio an steigende Zinsen anpassen, kann der Wert des Portfolios sinken. Anlagen in ausländische Wertpapiere sind mit besonderen Risiken verbunden, unter anderem Risiken in Zusammenhang mit politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen, Handelspraktiken, Verfügbarkeit von Informationen, Marktbeschränkungen und Wechselkursschwankungen sowie Wechselkurspolitik; bei Anlagen in Schwellenländern sind diese Risiken noch stärker ausgeprägt. Staatliche Schuldtitel sind mit diversen zusätzlichen Risiken verbunden, die zu den mit Schuldtiteln und ausländischen Wertpapieren im Allgemeinen verbundenen hinzukommen, einschließlich unter anderem des Risikos, dass ein staatlicher Emittent nicht Willens oder in der Lage ist, Zins- und Tilgungszahlungen auf seine Staatsschulden zu leisten. Sofern eine Strategie sich auf bestimmte Länder, Regionen, Branchen, Sektoren oder Arten von Anlagen konzentriert, kann sie anfälliger für ungünstige Entwicklungen in solchen Schwerpunktbereichen sein als eine Strategie, die in ein breiteres Spektrum von Ländern, Regionen, Branchen, Sektoren oder Anlageformen investiert. China kann einer erheblichen wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Instabilität unterliegen. Anlagen in Wertpapiere chinesischer Emittenten sind mit speziellen Risiken in China verbunden, unter anderem bestimmten rechtlichen, regulatorischen, politischen und wirtschaftlichen Risiken.

Alle Unternehmen und/oder Fallstudien im vorliegenden Dokument dienen lediglich der Veranschaulichung. Entsprechende Anlagen werden derzeit nicht unbedingt in einem von Franklin Templeton empfohlenen Portfolio gehalten. Die dargestellten Einschätzungen sollen lediglich einen Einblick in den Prozess der Wertpapieranalyse gewähren. Die bereitgestellten Informationen stellen weder eine Empfehlung noch eine individuelle Anlageberatung in Bezug auf bestimmte Wertpapiere, Strategien oder Anlageprodukte dar und sind kein Hinweis auf Handelsabsichten eines durch Franklin Templeton verwalteten Portfolios. Die Daten und Fakten stammen aus Quellen, die als zuverlässig betrachtet werden, wurden jedoch nicht unabhängig auf Vollständigkeit oder Richtigkeit überprüft. Die hier dargelegten Ansichten sind nicht als Anlageberatung oder als Angebot für ein bestimmtes Wertpapier zu verstehen. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für die Zukunft.

 

Contributors

  • Senior Vice President, Portfolio ManagerFranklin Templeton Fixed Income
  • Senior Vice President, Portfolio Manager, Research AnalystFranklin Templeton Fixed Income
  • Vice President, Portfolio Manager, Research AnalystFranklin Templeton Fixed Income
  • Vice President, Portfolio Manager, Research AnalystFranklin Templeton Fixed Income
  • Vice President, Research AnalystFranklin Templeton Fixed Income